online-Forum

Sprechzeiten

  • Montag, Dienstag, Donnerstag
  • 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr /
  • 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  •  
  • Mittwoch
  • 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
  •  
  • Freitag
  • 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Diagnose - bitte frühzeitig!

 

Die täglich produzierte Harnmenge hängt davon ab, wie viel getrunken und vor allem geschwitzt wurde. Abhängig davon kann auch die Farbe des Urins variieren. Verfärbungen ins Weiße, Rote oder Braune sollten als Alarmzeichen betrachtet werden, da sie von Eiter oder Blut im Urin herrühren können.

Die häufigsten Ursachen für Blut im Urin sind Nierensteine, Harnwegsentzündungen, Prostatavergrößerung aber auch Tumore. Es gibt auch harmlose Gründe für Blutspuren im Urin, darunter sportliche Betätigung oder einen Fehlalarm auf Grund der Monatsblutung oder wegen Hämorrhoiden. Auch können manche Medikamente sowie Nahrungsmittel (Rote Bete, Brombeeren, Rhabarber) blutigen Harn vortäuschen. In Apotheken sind Teststreifen erhältlich, mit deren Hilfe sich klären lässt, ob eine Verfärbung von Blut herrührt.