online-Forum

Sprechzeiten

  • Montag, Dienstag, Donnerstag
  • 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr /
  • 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr
  •  
  • Mittwoch
  • 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
  •  
  • Freitag
  • 08.30 Uhr bis 14.00 Uhr

Diagnose - bitte frühzeitig!

 

Unter Harninkontinenz versteht man einen unwillkürlichen Urinverlust, der eine große psychische Belastung darstellt und auch zu sozialer und hygienischer Beeinträchtigung führt. Die Harninkontinenz ist weit verbreitet und nimmt mit dem Alter deutlich zu. Ursachen können sein:

Schwäche des Blasenschließmuskels
Die Wechseljahre führen zu einem Mangel an weiblichen Geschlechtshormonen. Dadurch verliert das Gewebe der Harnröhre und des Beckenbodens an Spannkraft
Schwäche der Beckenbodenmuskulatur durch Veränderungen im Becken als Folge von Geburten oder Operationen

Doch Blasen- und auch Darmschwäche sind kein Schicksal, mit dem man sich abfinden muss. Je nach Ursache steht uns heute eine Reihe von medikamentösen, physikalischen und letztlich auch operativen Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Nehmen Sie unsere Hilfe an und holen Sie sich Ihre Lebensqualität zurück!